Mainz will zurück zu alter Stärke

Die Mainzer konnten in den letzten Wochen nicht gerade auf eine erfolgreiche Saison zurückblicken. Am Ende mussten sich die 05er mit 42 auf dem 3. Platz zurechtfinden, doch das kann und soll nicht der Anspruch von Trainer Thomas Tuchel und Co sein. Die neue Saison könnte aber durchaus kompliziert werden, denn mit Adam Szalai hat der beste Torschütze der Roten die Flucht zum FC Schalke 04 ergriffen.

Wie bei den aktuellen Transferbemühungen hat sich auch bei den neuen Mainzer Trikots nicht viel verändert. Natürlich bleibt auch das neue Heim-Leibchen größtenteils rot. Im Vergleich zur letzten Saison wurden die breiten weißen Querstreifen an den Ärmeln und am V-Ausschnitt entfernt. Im Gegenzug folgen die Mainzer einem Trend, der aktuell bei vielen Vereinen angesagt ist. Von der linken Schulter führt ein breiter weißer Vertikalstreifen bis zum unteren Bund des Trikots. Darauf kommt das Vereinslogo viel besser zur Geltung. Die Sponsoren Nike und Entega Ökostrom bleiben unverändert auf der Brust der 05er.

Das Trikot ist bereit. Fragt sich nur, ob die Spieler es auch sind. Die nächste Saison wird nicht einfache als die Letzte, doch wer Thomas Tuchel kennt weiß, dass der sportliche Erfolg für ihn an erster Stelle steht und er alles dafür tun wird, damit seine Jungs bald wieder erfolgreich sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.