Leverkusen sieht „Schwarz“

In Leverkusen kann man mit der Saison durchaus zufrieden sein. Durch den 3. Platz ist man sicher für die Champions League qualifiziert und somit auch finanziell wieder besser gestellt. Eigentlich könnte nun etwas Ruhe einkehren, doch dafür war in den letzten Wochen einfach zu viel los.

Zuletzt wurde nun das neue Trikot der Werkself präsentiert. Seit vielen Jahren war die Hauptfarbe des Heimtrikots Rot, doch in der kommenden Saison wird sich einiges ändern. Die Jungs vom Rhein werden zu „Men in Black“, denn die neue Arbeitskleidung wird nahezu komplett schwarz werden. Bisher zieren lediglich die Logos von Adidas und Bayer 04 die Brust des neuen Trikots, denn der bisherige Hauptsponsor Sunpower steigt aus. Bleibt abzuwarten, welches Unternehmen für diesen Platz rund 6 Millionen Euro pro Jahr hinblättern wird.

Einer wird das schwarze Leibchen aber wohl nicht mehr tragen, denn mit jedem Tag verdichten sich die Abgangsgerüchte rund um den Mann mit der Rückennummer 9. André Schürrle will bekanntermaßen zum FC Chelsea wechseln und wenn man vielen Experten Glauben schenkt wird der Transfer schon in den nächsten Wochen über die Bühne gehen. Somit wird er dann das Trikot vom FC Chelsea tragen.

Indes können sich sowohl Verteidiger Philipp Wollscheid als auch Mittelfeldspieler Sidney Sam freuen, denn sie wurden von Bundestrainer Löw für die anstehende USA-Reise nominiert und könnten daher in nächste Zeit im Trikot des DFB debütieren. Einer wurde dabei aber wieder nicht berücksichtigt. Stefan Kießling ist mit 25 Treffern der Torschützenkönig der abgelaufenen Saison, wurde aber wieder nicht von Löw berücksichtigt….

Hier gibt es noch weitere Informationen zum aktuellen Trikot der Bayer 04 Elf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.