Kießling heiß umworben

Bayer Leverkusen konnte am letzten Spieltag mit einem 2:0 über den 1. FC Nürnberg bereits den Einzug in die Champions League sichern und einer hat daran maßgeblichen Anteil. Stefan Kießling ist mit nunmehr 23 Treffern zurzeit der beste Torschütze der Liga. Kein Wunder, dass eine solche Ausbeute auch bei anderen Vereinen nicht unbemerkt bleibt.

Bayer-Geschäftsführer Wolfgang Holzhäuser vermeldete nun, dass der AC Florenz bereits angeklopft haben soll, allerdings wurden sämtliche Wechselgerüchte dementiert. „Wir haben gerade eine konkrete Anfrage aus Florenz für Kießling erhalten. Die haben wir aber sofort abgeblockt“, so Holzhäuser. Zu viele Leistungsträger sollte Leverkusen auch nicht verlieren, denn mit Andre Schürrle steht der erste hochklassige Abgang schon fast fest.

stefan-kiessling-trikot„Das können wir uns nicht leisten, wenn wir im kommenden Jahr erfolgreich in der Champions-League spielen wollen“, so Holzhäuser weiter. Im Gegenteil. Bayer will nun, dass Kießling auch über 2015 hinaus das Leverkusen Trikot mit der Rückennummer 11 trägt. Der Vertrag läuft zwar noch, doch könnte man mit einem neuen Arbeitspapier und entsprechenden Konditionen den Spieler zu einem weiteren Verbleib bei der Werkself ermutigen.

Zuletzt kamen immer wieder Gerüchte um den 29-Jährigen auf. Neben Florenz wurde auch der Name Borussia Dortmund immer wieder in den Mund genommen, da man beim BVB langsam mit dem Wechsel von Robert Lewandowski plant. Zuerst zählt nun aber für Bayer, dass man mit dem 2:0 sicher in der Champions League vertreten ist. Für einen Knipser wie Kießling ist die Königsklasse sicherlich auch nicht der schlechteste Grund für einen neuen Vertrag am Rhein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.