3:1 Sieg auch ohne Özil

Bremen schlug Den Ex Meister Italiens mit 3:1. Dieser Sieg gelang aber nur nach einer erheblichen Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit. In der ersten  Halbzeit, kam es mir vor als ob Werder noch ein wenig Sommerurlaub hatte und in dieser Phase fehlte Özil, der das Mittelfeld beherrscht hätte. Aber zum Glück für Werder gab es ja noch eine 2.Halbzeit. In der Halbzeitpause möchte ich nicht Mäuschen in der Kabine gewesen sein. Thomas Schaaf wird wohl nicht gerade schonend und leise mit den Superstars seiner Mannschaft umgegangen sein. Nach dem Anpfiff zur zweiten Halbzeit waren die Bremer bissiger und mit Hilfe Ihres neuen Home Trikots auch „Schaafzahniger“. Verdient gingen sie in der 51.Minute durch ein Tor von Clemens Fritz in Führung. Torsten Frings verwandelte in der 67.Minute einen Elfmeter zum 2:0. Es dauerte keine weiteren 2 Minuten und Claudio Pizarro brachte Werder mit 3:0 in Führung. Da schien wirklich alles gelaufen zu sein und man sah ein gutes und ansehnliches Spiel. Schade nur das in der 90. Minute noch das 3:1 fiel und Sampdoria Genua sich damit eine gewisse Chance zum Weiterkommen bewahrte. Sehr bedauerlich für Bremen war die Tatsache, dass Sampdoria Genua in den letzten 23.Minuten nur noch mit 10 Mann agierte und trotzdem noch ein Tor schoß.
Ich bin jedenfalls schon sehr gespannt was die Mannschaft von Thomas Schaaf für einen Start in die Neue Bundesligasaison gegen 1899 Hoffenheim hinlegt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.