Königsblau suspendiert Jones

Die Schalker kommen in dieser Saison einfach nicht richtig auf Touren. Nach Erfolgen in der Champions League und im DFB-Pokal sollte eigentlich auch in der Liga der nächste Dreier folgen, doch nach einer 3:1-Führung in Hoffenheim reichte es am Ende mit Mühe und Not zu einem Punkt im Kraichgau.

Teilweise fahrlässig wurden die Bälle im Mittelfeld verloren gegeben und daraus zogen die Verantwortlichen nun Konsequenzen. Zunächst wurde Jermaine Jones für das kommende Spiel in der Champions League suspendiert. Der 31-Jährige will dies offensichtlich nicht einfach so auf sich sitzen lassen. Nun wurde bekannt gegeben, dass der US-Boy sich am Meniskus operieren lassen wird, was ihn für rund 6 Wochen außer Gefecht setzen wird.

Das wird Trainer Jens Keller und Co natürlich nicht gefallen. Jones zeigt eine Trotzreaktion auf seine Denkpause, die man sich aber vom Badboy durchaus vorstellen kann. Fakt ist aber auch, dass Jones´ Vertrag in Gelsenkirchen im kommenden Sommer ausläuft. Eigentlich will er nach eigenen Aussagen seine Karriere im königsblauen Trikot mit der Rückennummer 13 beenden, doch ein neuer Vertrag rückt mit der anstehenden Operation wohl in weite Ferne.

Dabei können die Schalker sich aktuell keine Kapriolen im Kader erlauben. Sportlich muss S04 wieder in die Spur finden, denn in der Liga liegt man aktuell mit nur 8 Punkten aus 7

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Bundesliga veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.